Alterra: Die Gemeinschaft der Drei von Maxime Chattam

 

Produkt-Information

Zusammen mit seinem Freund Tobias macht sich der 14-jährige Matt auf die Suche nach weiteren Überlebenden. New York wirkt menschenleer, doch die Jungen sind keineswegs ganz allein: Seltsame Wesen machen Jagd auf sie, und unheimliche Stelzenläufer mit gleißenden Augen scheinen irgendetwas - oder jemanden? - zu suchen. Den Freunden bleibt nur die Flucht aus der Stadt. Zuflucht finden Matt und Tobias auf einer Insel im Westen, bei einer Gruppe von Kindern, die sich »Die Pans« nennen. Dort begegnen sie auch Ambre, in der sie eine wahre Freundin finden. Als »Die Gemeinschaft der Drei« werden sie sich den Gefahren der neuen Welt stellen ...

 

Als ich das erste Mal von diesem Buch gehört habe war ich skeptisch. Ich dachte mir, schon wieder ein Weltuntergangsbuch, wo nur die Kinder und Jugendlichen überleben? Brauchen wir das? Dann dachte ich mir, gib diesem Buch mal eine Chance, wenn so viele davon schwärmen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich war positiv überrascht, denn es ist so ganz anders als das, was ich bisher zu diesem Thema gelesen habe. Dieses Buch hat mehr Fantasy als Weltuntergangsstimmung.

 

Chattam kreeirt von Anfang an eine geheimnisvolle Welt, in der es jede Menge Spannung gibt und man von einem mysteriösen Geschehen ins nächste schlittert.

 

Sprachlich ist dieses Buch flüssig zu lesen und ohne komplizierte Satzbauten. Von Anfang an ist Spannung in hohen Maßen vorhanden und diese zieht Chattam auch bis zum Schluss konstant durch, denn es gibt keine langwierigen Passagen, in denen man sich fragt: Was soll das Ganze?

 

Das Buch hat mich ein wenig an Peter Pan und Krieg der Welten erinnert, aber nur vom Grundgerüst her, denn es werden keinerlei Handlungsstränge dieser Geschichten übernommen, sondern es wurde eine eigene individuelle Geschichte geschaffen, die mich das Buch in fast einem Rutsch durchlesen ließ.

 

Die Personen sind sehr gut herausgearbeitet und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen, denn man erhält einen guten Einblick in die Gefühlswelt der jeweiligen Personen. Dies lässt die Hauptprotagonisten sehr sympathisch erscheinen und man fühlt mit ihnen.

 

Das Cover ist schwarz mit kupferfarbenem Druck und passt gut zum Inhalt des Buches.

 

Ich freue mich schon auf den nächsten Band, dieser spannenden Geschichte, um Matt, Tobias und Ambre.

 

Urban Fantasy vom Feinsten!!!

 

5/5 Sternen

 

Herzlichen Dank an den
Pan- Verlag
für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.