Winterlicht von Melina Marchetta

Produkt-Information

Ein Bannfluch liegt auf Lumatere. Niemand kann das Land betreten oder es verlassen. Nur Finnikin, Gefolgsmann des Königs, weiß Rat: Er muss den verschollenen Thronfolger finden und nach Lumatere zurückbringen. Doch als er die schöne Evanjalin trifft, gerät seine Mission in Gefahr. Finnikin verliebt sich in sie, obwohl sie dem König versprochen ist. Noch ahnt Finnikin nicht, wie sehr seine Liebe mit dem Schicksal Lumateres verknüpft ist.

Melina Marchetta entführt den Leser mit ihrem ersten Fantasyroman in eine Welt voller Gefahren. Die Handlung ist gut durchdacht und neu. Durch einen konstant hohen Spannungsgrad und die vielen Geheimnisse, die jeder nach und nach offenbart entsteht eine mitreißende Geschichte mit einem Ende, das man so nicht erwartet hätte.

Die vielen verschiedenen Charaktere sind facettenreich und liebevoll gestaltet und wie bereits erwähnt, mit vielen Geheimnissen. Mit der Zeit wachsen dem Leser die Charaktere ans Herz und man fiebert jede Sekunde mit ihrem Schicksal mit und hofft, dass alles ein gutes Ende nehmen wird.

Die Sprache der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen, denn sie weist einen gehobeneren Sprachstil auf, der angemessen ist und zur Geschichte passt. Somit lässt sich diese wunderschöne Geschichte doch recht schnell lesen und besticht durch Kurzweil.

Durch ein schmuckvolles, schönes Cover, das ein wenig glitzert ohne dabei kitschig zu werden, sowie durch den Spotlack, entsteht ein schönes Gesamtbild, mit einem Inhalt, der zurecht mit mehrfachen Preisen ausgezeichnet wurde.

Fazit: Ein toller Fantasyschmöker von einer Autorin, die hoffentlich noch mehr Fantasy schreiben wird.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.