Die Feuerkämpferin- Tochter des Blutes von Licia Troisi

Die Feuerkämpferin - Tochter des Blutes

Die Elfen stehen vor den Toren der Aufgetauchten Welt. Einzig Adhara, die furchtlose junge Feuerkämpferin, vermag ihnen Einhalt zu gebieten. Doch Adhara ist von einer mysteriösen Krankheit befallen, nur der junge Priester Adrass kann sie heilen. Dazu braucht er das Buch der Verbotenen Zauber, das sich in der geheimen Bibliothek der Elfen befindet. Eine gefahrvolle Suche beginnt.

Die Lage im Reich der Feuerkämpferin wird immer dramatischer: Eine unheimliche Seuche breitet sich aus, während die Elfen immer mehr Länder der Aufgetauchten Welt überrennen. Adhara, die als einzige Rettung gilt, versucht verzweifelt, zu ihrem Gefährten Amhal zu gelangen, doch immer wieder stellen sich ihr Hindernisse in den Weg. Als ihr schließlich die Flucht gelingt, verschlechtert sich Adharas Zustand rapide. Sie braucht dringend Hilfe und findet Unterschlupf in einem abgelegenen Dorf. Doch der zurate gezogene Heilpriester weiß Adharas Krankheit nicht zu deuten. In letzter Sekunde taucht der junge Priester Adrass auf, der glaubt, die junge Feuerkämpferin retten zu können. Allerdings muss Adhara ihm vollends vertrauen und ihn in die umkämpfte Königsstadt Makrat begleiten. Ein gefährlicher Weg, der quer durch Feindesland führt. Doch Adhara bleibt keine Wahl.

Mit dem zweiten Band ihrer mittlerweile dritten Trilogie um die Aufgetauchte Welt, legt Licia Troisi wieder ein atemberaubendes Fantasyspektakel vor. Vieles ist dem Leser bereits aus den anderen beiden Trilogien bekannt und wird zu einer spannenden Geschichte verknüpft, die durch viel Dramatik und überraschende Wendungen besticht.

Die Charaktere sind wie immer sehr gut ausgearbeitet und sehr facettenreich und tiefgründig dargestellt. Viele Personen sind dem Leser bereits bekannt und so entsteht eine neue Geschichte mit alten und neuen Bekannten, die die Geschichte der Aufgetauchten Welt gekonnt weiterspinnt.

Zu der Sprache Licia Troisis braucht man eigentlich gar nichts sagen, denn diese ist wieder so gekonnt und wunderschön, dass man dieses Buch so schnell nicht mehr aus der Hand legen mag. Auch dieser zweite Band ist atmosphärisch sehr dicht und unterhält.

Das Cover passt hervorragend zu dem ersten Teil und fügt sich auch passend in die Reihe der vorigen Trilogien ein.

Fazit: Ein Lesemuss für alle Fantasy-Fans.

 

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.